Stadt Babenhausen

Seitenbereiche

Kontrast:

Schriftgröße:

Volltextsuche

Klimaschutzkonzept, Aktions- und Maßnahmenplan in Babenhausen

Die Gesamtheit des Klimaschutzes in Babenhausen hat als Fundament ein Klimaschutzkonzept, einen Aktions- und einen Maßnahmenplan. Auf diesem Fundament stehen als Stützpfeiler Aufgaben, Themen und Projekte, die durch Beratung, einzelne Aktonen, Öffentlichkeitsarbeit und definierte Projekte erarbeitet/umgesetzt werden. Das Ergebnis ist die Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

Teile dieser grafischen Darstellung sind bereits in der Umsetzung und andere noch in der Planung.

Klimaschutzkonzept

Ein Baustein des kommunalen Klimaschutzkonzeptes ist die energetische Analyse der städtischen Liegenschaften, sowie die Erstellung eines Handlungskonzeptes mit einer Prioritätenliste.

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages wird folgende Maßnahme realisiert:

Vorhaben: KSI: Teilkonzept zum Klimaschutz für Stadt Babenhausen Titel: 68624 Laufzeit: 01.12.2010 bis 30.11.2011 Förderkennzeichen: 03KS1013 Ziel und Inhalt: Die Stadt Babenhausen erwartet sich durch das Klimaschutzkonzept eine umfassende Bestandsaufnahme der Haus-/Gebäudetechnik sowie deren Nutzung und die daraus folgende Potentialbetrachtung bezogen auf Energie und CO2-Emmisionen nebst der Erstellung eines entsprechenden Maßnahmenkatalogs. In diesem sollen die gesamten klimaschutzbedingten Investitionskosten, aufgeteilt nach den entsprechenden Gewerken, laufenden Kosten und sonstigen wirtschaftlichen Daten enthalten sein.

Zusammenfassung des KlimaschutzTEILkonzeptes (9,6 MB)

 Zu den Webseiten:

Energetische Ertüchtigung der Stadthallenbeleuchtung

Die Beleuchtung des großen Saals der Stadthalle wurde durch eine hocheffiziente LED Beleuchtung ersetzt.

Durch ein Fachplanungsbüro wurde ein jährliche Einsparpotential von 33.493 kwh/a ermittelt was einer durchschnittlichen Einsparung von 91% gegenüber der herkömmlichen Beleuchtung entspricht.

Für die Umsetzung der Maßnahme wurden seitens des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen des Förderprogramms „Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“ Fördermittel in Höhe von 10.934,00 € bewilligt.

Die Förderung läuft für den Zeitraum vom 1.2.2015 bis zum 31.1.2016 unter dem Förderkennzeichen 03K00306

Informationen zu den Förderprogrammen können unter www.bmu-klimaschutzinitiative.de und www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen eingesehen werden.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Tut uns leid, aber für dieses Themengebiet gibt es im Moment keinen Ansprechpartner.