Stadt Babenhausen

Seitenbereiche

Kontrast:

Schriftgröße:

Volltextsuche

ISEK - Integriertes Stadtentwicklungskonzept

Städte sind einem steten Wandel unterworfen – die Bedürfnisse der Bewohner sowie die Anforderungen der Wirtschaft an ihren Standort wandeln sich angesichts der Veränderung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und einer künftig veränderten Zusammensetzung der Bevölkerung.

Viel los auf dem Marktplatz
Viel los auf dem Marktplatz

Diese Entwicklungen stellen die Städte und Gemeinden in den alten und neuen Bundesländern vor neue Herausforderungen.

In einer Testphase im Rahmen des Forschungsprogramms Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) in 16 ausgewählten Städten wurden folgende Strategien herausgearbeitet, mit denen den rückläufigen Entwicklungen in nicht mehr von Wachstum geprägten Stadtregionen, Städten und Stadtteilen entgegengewirkt werden kann:

  1. Weiternutzung durch Anpassung (Schwerpunkt: Modernisierung)
  2. Wiedernutzung durch Neubau (Schwerpunkt: Nutzungswandel)
  3. Umnutzung (Schwerpunkt: Nutzungsänderung)
  4. "Konservieren" (Schwerpunkt: offene Nutzungsoptionen)
  5. "Renaturierung" (Schwerpunkt: kreislauforientierte Flächennutzung)

Die Aufgaben des Stadtumbaus sind mehrdimensional. Sowohl bei der Betrachtung der Probleme und Herausforderungen als auch bei der Ausgestaltung der Förderung von Umbaustrategien ist die soziale, die wirtschaftliche und die ökologische Dimension gleichermaßen zu betrachten.

2004 startete die Bundesregierung das Programm „Stadtumbau West“.
Das Land Hessen reagiert auf die Herausforderungen mit dem Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“.

Weitere Information zum Thema Stadtumbau im Internet:

www.stadtumbau-hessen.de
www.stadtumbauwest.info

  • Wie wird und wie soll sich Babenhausen in den nächsten 10-15 Jahren entwickeln?
  • Welche Risiken gibt es für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt?
  • Welche Chancen gibt es für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt?
  • Wie integrieren wir die Kaserne Aschaffenburger Straße in unsere Stadt?

Diesen und vielen weiteren Fragen muss sich die Stadt Babenhausen stellen.

Die Stadt Babenhausen hat im Rahmen des Programms "Stadtumbau in Hessen" die Möglichkeit, sich aktiv mit ihrer Zukunft und ihrer künftigen räumlichen Entwicklung durch die Erarbeitung eines integrierten Stadtentwicklungskonzeptes zu beschäftigen.
Der Bund und das Land Hessen fördern das Projekt anteilig.

Das integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) wurde erarbeitet und gibt eine Grundlage für die weitere Stadtentwicklung.

Das ISEK zeichnet eine Gesamtperspektive der Stadtentwicklung für die nächsten 15 Jahre vor.

Lebensqualität & Erholung
Lebensqualität & Erholung

Themen sind dabei Lebensqualität, Wirtschaft und Arbeiten, Naturraum und Erholung ebenso wie Soziale Infrastruktur und Konversion. Damit wird die Basis für die Integration der Kasernenflächen an der Aschaffenburger Straße und bedarfsgerechte Zukunftsinvestitionen zur Sicherung und Stärkung des Wirtschafts- und Lebensraums geschaffen.

Das ISEK umfasst folgende Verfahrensschritte:
Die Stärken und Schwächen der Stadt Babenhausen insgesamt zu analysieren, diese in Perspektiven für die Stadtentwicklung umzusetzen sowie projektbezogene Handlungsstrategien und konkrete Maßnahmen zu definieren.

1. Situationsanalyse
Wo liegen die Stärken und Schwächen?
Welche Themen und Orte sind von Bedeutung?
Über welche Potenziale verfügt die Stadt?

2. Ziele/Leitbild
Wie kann Babenhausen in 15 Jahren aussehen?

3. Handlungsschwerpunkte
Wo liegen die Schwerpunkte der zukünftigen Entwicklung?
Welches sind die wichtigsten Aufgaben?
Wie kann die Kaserne Aschaffenburger Straße in die Stadtentwicklung integriert werden?

4. Umsetzung
Mit welchen Maßnahmen können die Stadtentwicklungsziele umgesetzt werden?

Mit der Erarbeitung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes wurde die planungsgruppe 4, ein Stadtplanungsbüro mit langjähriger Erfahrung bei der Erarbeitung integrierter Stadtentwicklungskonzepte und bei der Entwicklung von Konzepten für Konversionsflächen, beauftragt.

Die Erarbeitung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes wird durch eine Expertenrunde, der Vertreter aus der Wirtschaft, aus den Vereinen und andere für Babenhausen Aktive angehören, begleitet.

Vortrag der Planungsgruppe 4 zum ISEK

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Joachim Knoke
Bürgermeister
Tel.: 06073 602-20
Fax: 06073 602-22
E-Mail schreiben

Ansprechpartner

Oliver Schreiner
Fachbereich Bauwesen, Bereich Stadtplanung
Tel.: 06073 602-58
Fax: 06073 602-22
E-Mail schreiben