Stadt Babenhausen

Seitenbereiche

Kontrast:

Schriftgröße:

Volltextsuche

Kolumne des Bürgermeisters vom 24.05.2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
das bürokratisch-verwaltungstechnische Unwort der Woche lautet „Tiergesundheitsbekämpfungsmaßnahmen“. Es ist in Zusammenhang mit Schutz von Tieren vor Infektionen genannt, meint sicher nicht Maßnahmen zur Bekämpfung der Tiergesundheit. Gemeint sein können nur Tiergesundheitssicherstellungsmaßnahmen, aber auch das Wort allein braucht eigentlich niemand, die Maßnahmen aber sind sicher wichtig. Damit hat der Amtsschimmel genug gewiehert.
Neues aus Wiesbaden betrifft unsere Finanzen. Das Gesetz zur „Hessenkasse“ entschuldet nicht nur von Kassenkrediten, die wir nicht mehr haben. Es gibt nicht nur kassenkreditfreien Kommunen – auch uns – zusätzliche Investitionsmittel. Es ändert auch die Hessische Gemeindeordnung (HGO) und die Gemeindehaushaltsverordnung (GemHVO). Ein Effekt davon ist das Schaffen einer „Liquiditätsreserve“, die in unserem Fall ca. 550.000€ groß sein muss. Das macht unsere Haushaltsplanung für 2019 nicht leichter. Andererseits sind unsere Jahresabschlüsse inzwischen so aktuell, dass wir hier durch die neuen engeren Regelungen keine Verzögerungen in der Haushaltsgenehmigung befürchten müssen.
Und was haben London, Berlin, Geiselwind, Lichtentanne, Roßdorf und Babenhausen gemeinsam? Zunächst war in allen diesen Orten am Wochenende richtig was los. Hochzeit, DFB-Pokalfinale haben viele auf dem Radar. In Geiselwind fand das größter Trucker- und Country- Festival statt, Roßdorf hatte ein großes Reitturnier, Babenhausen feierte das große Pfingstfest auf dem Marktplatz und Lichtentanne-Ebersbrunn 900 Jahr Pleißenquelle mit einem Festumzug und einem Festwochenende riesigen Ausmaßes. Gemeinsam mit den Amtskollegen aus Geiselwind, Roßdorf, Babenhausen und Lichtentanne hat der Ministerpräsident Sachsens nun einen Baum an der Quelle der Pleiße gepflanzt, der seine Wurzeln hoffentlich genauso tief und sicher eingräbt wie die Freundschaft dieser Städte sich zeigt, denn trotz der vollen Terminkalender waren alle dabei. Die Freundschaft, die Gastlichkeit und die Weltoffenheit waren auch in Babenhausen zu spüren. Der ganze Marktplatz war voller Menschen, die gemeinsam singen, beten, bitten, feiern. Herkunft, Glaubensrichtung, nichts davon spielt eine Rolle, wir sind alle eine Gemeinde, eine Stadt, eine Gemeinschaft. Wenn dieses Gefühl über das Jahr immer wieder zu Tage tritt, wird es ein gutes Jahr für ganz Babenhausen sein. Möge uns der Geist von Pfingsten durch das Jahr begleiten. Mich wird jede Glocke im kommenden Jahr an dieses Wochenende erinnern.
 
 
Viele Grüße aus dem  Rathaus
Ihr Achim Knoke
 

Weitere Informationen

Ansprechpartnerin

Christiane Diehl
Vorzimmer des Bürgermeisters
Tel.: 06073 602-21
Fax: 06073 602-22
E-Mail schreiben