HERGERSHAUSEN

Hergershausen ist der größte Babenhäuser Stadtteil. Im Jahr 1340 wurde er erstmals urkundlich erwähnt.

Mehr als 20 Bauernhäuser im ehemaligen Dorf sind denkmalgeschützt. Die Barock-Kirche von 1712 zeigt schöne ornamentale Malereien und besitzt eine historisch wertvolle Orgel aus dem Rokoko.

Im Jahr 2005 freute sich Hergershausen über die siegreiche Teilnahme im Wettbewerb "Unser Dorf" (mit Dorferneuerung). Das Fazit der Bewertungskommission: Die Qualität des dörflichen Zusammenlebens wurde gestärkt und Perspektiven für die Zukunft entwickelt.  Zentraler Aspekt der Bewertung war die nachhaltige, längerfristige Entwicklung des dörflichen Lebens und die engagierte Dorfgemeinschaft. Informationen über den Stadtteil und die Aktivitäten zum Thema "Unser Dorf hat Zukunft" erhalten Sie auf der Webseite des Stadtteils (siehe unten).

Hergershausen verfügt über eine Kindertagesstätte, eine Grundschule, ein Bürgerhaus sowie Sport- und Spielflächen und ist Haltepunkt der Bahnverbindung Aschaffenburg-Darmstadt.

Besonders bemerkenswert ist die artenreiche Auenlandschaft und das Naturschutzgebiet "Hergershäuser Wiesen". Rad-, Wander- und Wirtschaftswege laden Spaziergänger sowie Pedalritter zu Erkundungen ein.

Webseite von Hergershausen:
http://www.hergershausen.org