Vertiefung der städtepartnerschaftlichen Beziehungen
mit Lichtentanne und Kennenlerntermin in Babenhausen

Zur Intensivierung der städtepartnerschaftlichen Beziehungen mit Lichtentanne (Sachsen), aber auch zu einem ersten Kennenlernen der Bürgermeister*innen hatten am vergangenen Wochenende Michael Spiehl und Lara Kresz von der neuen Stabsstelle JUGEND, SPORT & KULTUR nach Babenhausen eingeladen. Ziel der Veranstaltung war es, dass sich die Bürgermeister Dominik Stadler und Tino Obst kennenlernen und die Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit in einen konzeptionellen Austausch für gemeinsame Fahrten, Freizeiten und Projekte kommen. Die Zukunftsplanung der im Bereich der Jugendarbeit bereits sehr guten Strukturen - in der Vergangenheit gab es bereits mehrere gemeinsame Freizeiten sowohl in Sachsen als auch im Rhein-Main-Gebiet, sowie ein städteübergreifendes Kunstprojekt mit dem Namen „Lieblingsorte 1.0“, welches in einer Ausstellung auf Burg Schönfels mündete - brachte im Laufe des Tages auch gute Ansätze hervor, wie in Zukunft Vereine aus den Bereichen Musik, Sport und Kultur oder auch die Feuerwehren besser verknüpft werden könnten.

Beim Fachkräfteaustausch in Babenhausen nahm zudem die Gemeinde Roßdorf in Person von Bürgermeisterin Christel Sprößler und Jugendpflegerin Tamara Schneider-Vahldiek teil, die mit dem Ortsteil Schönfels, in dem die oben erwähnte Burg steht, den städtepartnerschaftlichen Austausch pflegt, den Babenhausen mit Lichtentanne lebt. Und da mit dem Kinder- und Jugendverein Pleißental e.V. in Sachsen ein Verein für die vier Jugendeinrichtungen in den verschiedenen Ortsteilen von Lichtentanne zuständig ist, existieren hier seit Jahren eine sehr gute „Dreiecksbeziehung“ zwischen Babenhausen, Roßdorf und eben Lichtentanne / Schönfels.

Auf dem Foto von links nach rechts: Annegret Welschke und Saskia Köhler vom Kinder- und Jugendverein Pleißental e.V., Bürgermeister Dominik Stadler, Tamara Schneider-Vahldiek aus Roßdorf, Lara Kresz und Michael Spiehl sowie Bürgermeister Tino Obst aus Lichtentanne.

Frau Bürgermeisterin Christel Sprößler aus Roßdorf fehlte beim Fototermin.